Filialfinder

Was Vollkorn eigentlich bedeutet?

Von Vollkornmehl spricht man, wenn das gesamte Korn vom Getreide zu Mehl vermahlen wird, nämlich alle drei Bestandteile eines Getreidekorns: Keim, Mehlkörper und Schale.

Gerade die Randschichten und der Keimling des Getreidekorns enthalten wertvolle Nährstoffe wie zum Beispiel Ballaststoffe, hochwertiges Eiweiß, ungesättigte Fettsäuren sowie B- Vitamine und Mineralstoffe (Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen und Zink), die sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Der nicht unwesentliche Gehalt an Ballaststoffen trägt dazu bei, dass das Sättigungsgefühl nach dem Verzehr von Vollkornprodukten länger anhält.

In der Regel gilt: Je dunkler das Mehl, desto größer der Anteil vom vollen Korn.

Noch ein Tipp: Einzig die Tatsache, dass der Keimling (erhöhter Fettgehalt) bei dieser Mehltype mit vermahlen wird, bedingt, dass das Mehl relativ rasch aufgebraucht werden sollte.

Einen interessanten Beitrag zum wissenschaftlichen Hintergrund  finden sie  hier  zum Nachlesen!

Ein wahrlicher Energielieferant ist unser Bio Max, ein Vollkornbrot, welches mit Bio Rohstoffen unter Langzeitführung hergestellt wird.